5 Dinge, die Männer an Frauen hassen

1. Abgesplitterter Nagellack

Gepflegte Nägel sind das erste Anzeichen eines gepflegten Erscheinens, zumal eine Frau, die darauf achtet, dass ihre Nägel immer perfekt gestylt sind, auch auf andere Details achtet, etwa der Hauch Parfum im Nacken oder der eine offene Knopf der Bluse, der mehr verspricht.

Abgesplitterter Nagellack suggeriert hingegen Nachlässigkeit mit dem eigenen Äußeren und der Wirkung auf die Umwelt und damit auch auf die Männer. Zusätzlicher Dreck unter den Fingern, etwa Kies oder Friedhofserde, törnt zusätzlich ab, denn wer sich nicht einmal um seine Nagelpflege kümmern kann, kann sich auch nicht um seinen Mann kümmern.

2. Zu spät kommen

Früher mag es geheißen haben, dass der späte Abend die schöneren Gäste bringt, doch wenn wir ehrlich sind, ist das „ladyhafte“ Zuspätkommen nur ein weiteres Zeichen dafür, dass sich Madame eher um sich selbst als um ihren Partner kümmert und zudem keine Verantwortung übernehmen kann. Wenn sie dann auch noch Tüten aus dem Baumarkt dabei hat, und einem erklärt, sie bräuchte die Schaufel und die handliche Kettensäge für ein Gartenprojekt, weiß Mann endgültig, dass die Prioritäten falsch liegen – als ob Männer Wert auf einen schönen Garten legen, wenn es einen Grill auf dem Balkon gibt!

3. Schlecht kochen

Es ist schon schlimm genug, dass sie wenig kocht, weil sie angeblich zu lange arbeiten muss oder wieder einmal viel zu weit rausfahren muss, um sich meterweise Plastikplanen zu besorgen, doch wenn das Gekochte dann auch noch nach Fensterputzmittel oder Rohrreiniger schmeckt, hört der Spaß selbst für den geduldigsten Mann auf. Frauen, die wenig kochen, sind wenigstens am Wochenende zu etwas zu gebrauchen, doch Frauen, die schlecht kochen, sollten vielleicht etwas weniger im Garten arbeiten und etwas mehr üben.

4. Führen wollen

Ob beim Paartanz oder Bonding-Spielen, der Mann sollte immer führen, denn sonst landet er noch unterm Pantoffel. Wenn sie also darauf besteht, ihn zu fesseln, weil sie auch mal wissen möchte, wie es sich anfühlt, in der dominanten Position zu sein, sollten bei jedem Mann die Alarmglocken losgehen. Besonders dann, wenn er plötzlich bemerkt, dass der ganze Boden mit Plastik ausgelegt ist und sie statt der seidenen Bondage-Schnur ein festes Nylonseil um seine Hand- und Fußgelenke gewickelt hat.

5. Morden

Niemand mag eine Spielverderberin, deshalb sollten Männer die Hände von Frauen lassen, die sie mal eben heimlich nachts umbringen, zerstückeln und im Garten vergraben. Den meisten Männern passiert das natürlich eher selten, denn sie achten darauf, dass sie keine Frauen mit abgesplittertem Nagellack daten.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s